Smarte Maschinen und Kybernetik: Zwei Bücher

Noch Lektüre für die Feiertage gefällig? Hier zwei Buchtipps, nicht gerade Krimis, aber höchst spannend. Es geht um Künstliche Intelligenz gestern, heute und morgen.

Es ist ja nicht so, dass erst heute die Furcht vor intelligenten Maschinen umgeht, die irgendwann die Macht übernehmen werden. Was sich nach einer weiteren kruden Verschwörungstheorie anhört, ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Fakt ist: Dank der Künstlichen Intelligenz und Deep Learning werden tumbe Roboter, die immer nur die gleichen Abläufe ausführten, eigenständiger in ihrem Tun und kommen auch mit variablen Situationen zurecht. Daran arbeiten Forscher rund um die Welt mit unterschiedlichen Ansätzen – etwa in Japan, wo bekanntlich das Verhältnis Mensch-Maschine ein völlig anderes ist als hier zu Lande.

Smarte Maschinen von Ulrich Eberl

Der Wissenschaftsjournalist Ulrich Eberl hat sich auf den Weg rund um den Globus gemacht und die unterschiedlichsten Labore besucht, in denen an KI, Robots, Autonomie und Einsatzszenarien solcher Maschinen geforscht wird. Eberl lässt keinen Zweifel daran, dass die KI-Anwendungen kommen – es ist nur eine Frage der Zeit, bis die kognitiven Fähigkeiten der Maschinen und das Lernvermögen expotenziell zunehmen werden. Eberl, muss man dazu sagen, war 20 Jahre bei der Siemens-Unternehmenskommunikation tätig, weshalb man ihm ein gewisse Nähe zu Hightech unterstellen darf. So hat Eberl in erster Linie die technologischen Aspekte im Blick, spart aber die dystopischen Befürchtungen nicht komplett aus, etwa wenn es um den Aspekt der algorithmenbasierten Entscheidungsfindung oder um Killerroboter geht. In Eberls Buch begegnen dem Leser schon bekannte Vertreter der Roboter-Spezies, aber auch bislang kaum bekannte Formen. Jedes Kapitel startet Eberl übrigens mit einer Fortsetzungs-Geschichte eines Menschen, der 2020 verunglückt ist und 2050 wieder aus dem Tiefschlaf erwacht – inmitten von intelligenten Androiden und einer komplett durchtechnologisierten Welt. Das will zum restlichen, sachbetonten Inhalt nicht so ganz passen und irritiert zunächst – aber dennoch nimmt Eberl uns Leser auf eine fulminante Tour d’ Horizon mit. Zur pdf-Leseprobe des Verlags geht es hier.

Maschinendämmerung von Thomas Rid

Der Untertitel „Eine kurze Geschichte der Kybernetik” trügt, denn in Wahrheit ist das Buch mit seinen über 400 Seiten voller Details eine recht ausführliche Sache. Die Kybernetik ist eine typische Geburt des Krieges, Rid führt die Disziplin auf die Versuche zurück, Luftabwehrtechniken im Zweiten Weltkrieg zu automatisieren. Aus der Idee der Verschmelzung von Mensch und Maschine wurde dann eine allgemeine Theorie autonomer und selbstregulierender Maschinen, die letztlich besser als Menschen agieren sollten. Ihr Hoch hatte die Kybernetik bis in die 1970er Jahre, begleitet von vielen kryptischen Visionen, militärischen Visionen und Hoffnungen auf eine bessere Welt. Denn der Kybernetik bedienten sich nicht nur die Strategen des Vietnamkrieges oder der US-Luftabwehr, sondern auch Subkulturen bis hin zu den Cypherpunks der 1990er Jahre. Auch die Virtual Reality, Kryptographie und der Cyberwar tauchen in Rids Geschichte der schillernden Wissenschaft auf. Auch wenn die Kybernetik heute als solche nicht mehr wirklich populär ist, lässt das Wissen um ihre Geschichte die aktuell kursierenden Heilsbotschaften der Digitalisierung in einem anderen Licht erscheinen. Auch Industrie 4.0, Cyberspace und Cyborgs sind nicht wirklich neu, wenn man Rids Seiten durchgeht. Ein wichtiges Buch, das den Horizont verbreitert, allerdings meist nur die amerikanische Seite des Themas beleuchtet.

Ulrich Eberl: Smarte Maschinen
Carl Hanser Verlag, 2016; Hardcover, 408 Seiten, 24 Euro

Thomas Rid: Maschinendämmerung
Propyläen, 2016; Hardcover, 496 Seiten, 24 Euro

Diese Bücher können Sie wie immer auch direkt bei unserem Buchpartner Osiander bestellen. Für die Vermittlung erhält zwomp.de einen kleinen Bonus. Mit dem Klick auf den Buchtitel werden Sie automatisch zum Osiander-Shop weitergeleitet. Osiander liefert deutschlandweit versandkostenfrei und in verschiedenen Städten per Fahrradkurier

VERWANDTE NEWS

2 Buchtipps rund um das Auto Zwei Bücher, eines neu, eines wiederentdeckt, beide thematisieren das Auto. Dami...
5 schnelle Buchtipps Warum die Mobilität nicht vom Fleck kommt, welche ethische Verantwortung Industr...
Siedle und Eberhard Meurer Von 1975 bis 2013 prägte Eberhard Meurer nicht nur das Design aller Produkte von...
Digitales Zeichnen 248 Seiten über Entwurfsdarstellung am Rechner – mit nachvollziehbaren Übungen, ...
Emotion gestalten Produkte lösen Emotionen aus – nicht nur schnittige Sportwagen oder bullige SUVs...

Comments are closed.