Rolls-Royce: Kontrollzentrum für unbemannte Schiffe

Es sieht aus wie in einem Sci-Fi Film, ist aber schon bald Realität. Das von Rolls-Royce entwickelte Kontrollzentrum für unbemannte Schiffe soll aber die Zukunft der Logistik einläuten.

Wie im Film: Die "Operator" werden an einem futuristischen Arbeitsplatz mit jeder Menge Informationen versorgt. | Quelle: Rolls-Royce

Wie im Film: Die „Operator“ werden an einem futuristischen Arbeitsplatz mit jeder Menge Informationen versorgt. | Foto: Rolls-Royce

Mit dem „oX“-Konzept präsentiert Rolls-Royce eine Studie, die die Schifffahrt revolutionieren soll. Rolls-Royce setzt dabei auf unbemannte und autonome Frachtschiffe, welche Güter in alle Welt transportieren sollen. Für dieses Konzept hat die Firma nun zusammen mit VTT (Technical Research Centre of Finland) und TAUCHI (Tampere Unit for Computer Human Interaction) ein Kontrollzentrum entworfen, das mehr einem Raumschiff denn einer Schiffsbrücke ähnelt.

Der holographische Tisch soll helfen, Probleme schneller und effizienter zu Lösen. | Quelle: Rolls-Royce

Der holographische Tisch soll helfen, Probleme schneller und effizienter zu lösen. | Quelle: Rolls-Royce

 Das Kontrollzentrum wird mit einer Crew von 7 bis 14 Personen besetzt und befindet sich weitab der eigentlichen Fahrtrouten an Land. Innerhalb dieses Zentrums werden die modernsten Computertechniken und Schnittstellen verwendet. Die sogenannten „Operators“ sitzen an „Workstations“ welche mit unzähligen Bildschirmen und interaktiven Bedienelementen ausgestattet sind. Von dort haben sie eine globale Übersicht aller eingesetzten Frachtschiffe. Falls ein Problem auftritt, kann dies durch Gesten und Sprachsteuerung behoben werden. Beispielsweise kann der „Operator“ mit nur wenigen Worten eine Drohne zur Begutachtung aussenden und diese per Eye-Tracking steuern. Auf seinen Bildschirmen befinden sich gleichzeitig jede Menge Informationen und Diagnosedaten, um die Situation besser einschätzen zu können. Außerdem gibt es holographische Tische zur gemeinsamen Besprechung schwerwiegender Probleme. Durch diese grafische Anschauung und Visualisierung der Situation soll ein flexibleres und effizienteres Arbeiten miteinander möglich sein.

Link
http://www.rolls-royce.com

VERWANDTE NEWS

Autonomer Traktor und Minentransporter Bevor Fahrzeuge autonom über öffentliche Straßen rollen, werden sie in anderen B...
Yacht mit abkoppelbarer Lodge Time nennt sich das Yacht-Konzept von Henry Ward Design, das unter anderem über ...
Elektrisch und vernetzt: Der Vision Van Mit dem „Vision Van” zeigt Mercedes-Benz, wie das Zustellfahrzeug der Zukunft au...
Teilautonom: Future Bus von Daimler Seit kurzem schickt Daimler Buses seinen Future Bus im teilautonomen Betrieb auf...
Motivierendes Abfalltrennsystem In Unternehmen hapert es mit der Abfalltrennung. Das Fraunhofer-Institut Umsicht...

Comments are closed.