Sitze für Passagiere in Übergröße

Kop­pel­bare Sitze für den A350 XWB

Flugkomfort sei vor allem eine Frage der Sitzbreiten sagt Airbus und will den neuen A350 XWB mit koppelbaren Sitzen anbieten, um auch übergewichtige Passagiere transportieren zu können | Foto: Airbus

Flug­kom­fort sei vor allem eine Frage der Sitz­brei­ten sagt Air­bus und will den neuen A350 XWB mit kop­pel­ba­ren Sit­zen anbie­ten, um auch über­ge­wich­tige Pas­sa­giere trans­por­tie­ren zu kön­nen | Foto: Airbus

Die Zahl der über­ge­wich­ti­gen Pas­sa­giere steigt, was Air­lines und Flug­zeug­bauer zu neuen Lösun­gen ver­an­lasst. Wie Mary Kirby vom Maga­zin Flight­glo­bal schreibt, will Air­bus in der Economy-Class sei­nes neuen A350 XWB spe­zi­elle Sitze anbie­ten, die sich zusam­men­le­gen las­sen. Das heißt, aus zwei Sit­zen wer­den einer. Das aller­dings erfor­dert, dass sich die Arm­leh­nen voll­stän­dig weg­klap­pen las­sen, um den Kom­fort eines Ein­zel­sit­zes zu bie­ten. Sitz­her­stel­ler wie Recaro oder B/E Aero­s­pace arbei­ten an ent­spre­chen­den Lösungen.

Neben­bei hat man bei Air­bus ermit­telt, dass Kom­fort an Bord eher von der Breite eines Sit­zes als von Sitz­ab­stand bestimmt wird. Daher sind die Standard-Sitze für die Economy-Class im A350 XWB knapp 46 Zen­ti­me­ter breit. Damit sei man auch für die künf­ti­gen phy­si­schen Zuwächse der Pas­sa­gie­ren gut gerüs­tet, sagt man bei Air­bus. Die Ver­brei­te­rung der Sitze sei nur dann sinn­voll, wenn ein grö­ße­rer Rumpf­quer­schnitt wie beim XWB-Projekt zur Ver­fü­gung stehe. Anpas­sung beste­hen­der Flug­zeuge hin­ge­gen seien kaum mach­bar, so Airbus.

Link
www.flightglobal.com
www.airbus.com

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


sieben − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>