Leichtgewichte aus Kork

Kork ist wieder salonfähig – Hersteller Materia zeigt, wie.

Gastautorin: Andrea Eschbach

Kork verschließt nicht nur Flaschen, sondern schwimmt auch im Badewasser: Die Lausanner Designer Big-Game bastelte kleine Boote für Materia | Foto: Materia

Kork verschließt nicht nur Flaschen, sondern schwimmt auch im Badewasser: Die Lausanner Designer Big-Game bastelte kleine Boote für Materia | Foto: Materia

Ein Memoboard mit Voodoo-Effekt: „Pino“ hat sich Daniel Caramelo ausgedacht und mit einem Zynikerbonus versehen | Foto: Materia

Ein Memoboard mit Voodoo-Effekt: „Pino“ hat sich Daniel Caramelo ausgedacht und mit einem Zynikerbonus versehen | Foto: Materia

Eine Voodoo-Puppe? Oder ein Pinnwand? Das Memoboard „Pino“ von Daniel Caramelo ist eines von 22 Objekten, mit denen sich das brandneue Label Materia in Mailand 2011 präsentierte. Hinter Materia steckt ein Gemeinschaftsprojekt des führenden Korkherstellers Amorim aus Portugal und der portugiesischen Designplattform Experimentadesign.

Kork, das Material aus Eichenrinde, ist nachhaltig, erneuerbar, leicht, feuerbeständig und vieles mehr. Aber es hat auch ein verstaubtes Image. Das soll sich nun ändern. Neues Licht auf das Naturmaterial haben die Projekte von zehn Designern geworfen. Das Materia-Briefing lautete, Objekte des alltäglichen Gebrauchs zu schaffen, die mit Witz die besten Eigenschaften von Kork vermitteln.

Pfeffer und Salz auf den Kopf gestellt: Nendo aus Japan stellt die Gewürzspender auf den Kopf – und einen Korkkegel | Foto: Materia

Pfeffer und Salz auf den Kopf gestellt: Nendo aus Japan stellt die Gewürzspender auf den Kopf – und einen Korkkegel | Foto: Materia

So hat das japanische Studio Nendo ein spielerisches Salz- und Pfefferset aus Kork und Glas entworfen, der Lissaboner Designer Marco Sousa Santos kombiniert Kork und lackiertes MDF zu inselartigen Beistelltischchen, und das Lausanner Trio Big-Game fordert mit kleinen Booten auf, sein eigener Kapitän in der Badewanne zu sein. Dies ist nur der Anfang. Bald sollen weitere Projekte folgen, wie António Amorim, Präsident des Unternehmens, erklärte.

Link
www.materia.amorim.com

VERWANDTE NEWS

Moormann und das Wohnmobil Der VW T6 ist so etwas wie ein Klassiker in Sachen mobiles Wohnen. Jetzt hat sic...
Nachlese Möbelmesse: Rückkehr der Fifties Die IMM Cologne 2016 hatte allerlei zu bieten, unter anderem eine Botschaft: Neu...
MyBoo: Bambus auf Rädern Ein Start-Up in Kiel hat sich auf die Produktion von Fahrrädern aus Bambus spezi...
Wiederverwertbare Milchpackung Die Studie „Milk-Tumbler“ orientiert sich am Cradle-to-Cradle-Prinzip und wäre i...
Industrielles Sitzen Wer falsch sitzt, arbeitet ineffizient. Sagt Interstuhl und ließ Phoenix Design ...

No Comments

  1. Thanks very much for publishing the Materia cork collection in german language. Cork is a wonderful and sustainable raw material which deserves to become more and more famous worldwide, not only because it is a very beautiful aesthetically speaking, but also if people buy more cork products they are helping to improve a major part of the Mediterranean biodiversity, as well as the local economy. We sell in our store all the products you have mentioned above. You are more than welcome to visit it: http://www.corkway.com
    Regards