Unimog mit Schwurbeleffekt

60 Jahre Unimog – und eine selt­same Designstudie

Schwurbel von vorne bis hinten: Die Unimog-Designstudie zum 60-jährigen Jubiläum enttäuscht | Foto: Mercedes-Benz

Schwur­bel von vorne bis hin­ten: Die Unimog-Designstudie zum 60-jährigen Jubi­läum ent­täuscht | Foto: Mercedes-Benz

Jubi­lä­ums­fei­ern sind so etwas wie Aus­nah­me­si­tua­tio­nen, in denen Eupho­rie die Rea­li­tä­ten ersetzt. Das ist eigent­lich nicht ver­werf­lich, doch von außen betrach­tet ent­behrt es oft nicht einer gewis­sen Selt­sam­keit. Das ist auch bei Unter­neh­mens­fei­ern nicht anders, so etwa neu­lich, als man in Wörth am Rhein 60 Jahre Unimog fei­erte, also jenes „Universal-Motorgerät“, das mit sei­nen gro­ßen Rei­fen und dem kur­zen Rad­stand nicht nur der Lieb­ling von Wüs­ten­tou­rern ist.

Nun zu besag­tem Fest ließ man sich bei Mercedes-Benz nicht lum­pen und ent­wi­ckelte eine Design­stu­die auf Basis des Modells U 5000. Ein ver­schwur­bel­tes Gefährt, das direkt aus einem Ani­ma­ti­ons­film her­aus­ge­rollt scheint und sich in aku­ter for­ma­ler Selbst­auf­lö­sung befindet.

Die Felgen will man eigentlich gar nicht anschauen müssen, doch die Gesten der Verantwortlichen sagen: Wir meinen das ernst | Foto: Mercedes-Benz

Die Fel­gen will man eigent­lich gar nicht anschauen müs­sen, doch die Ges­ten der Ver­ant­wort­li­chen sagen: Wir mei­nen das ernst | Foto: Mercedes-Benz

Alles wirkt dabei auf­ge­setzt, ange­setzt, hin­ge­bas­telt. Die Front­scheibe des Cabrios erin­nert an eine Sport-Sonnenbrille, die rot lackier­ten Schrau­ben­fe­dern sehen aus wie bil­li­ges Tuning­ma­te­rial, von den Fel­gen ganz zu schwei­gen. Auf den geschwun­ge­nen Rah­men aus gefräs­tem Alu­mi­nium ist man in Wörth ganz beson­ders stolz.

Unimog-Studie_7

Man könnte den Stu­di­en­bau­ern von Daim­ler Nutzfahrzeug-Design nun einen gewis­sen Hang zur Selbst­iro­nie unter­stel­len, zur absicht­li­chen Über­zeich­nung. Doch die gesamte Prä­sen­ta­tion und die wich­ti­gen Mie­nen bedeu­ten: Wir mei­nen das ernst.

Link
www.mercedes-benz.com

One Comment

  1. Was ich super finde: In dem »Mood-Board« steht »Minimalism«.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


zwei × = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>